Verband > Erweitertes Profil der Familien-Mediation > Erbmediation

Erbmediation


Die Bundesarbeitsgemeinschaft für Familienmediation (BAFM) hat ihre Kernkompetenz darin, Konflikte in Familien zu bearbeiten.
Aufbauend auf diesen Kompetenzen ist 2018 eine Fachgruppe Erbmediation ins Leben gerufen worden

Dem liegen die folgenden Überlegungen zugrunde:
Nach den Angaben des Deutschen Instituts für Altersvorsorge werden 15 Millionen Haushalte in diesem Jahrzehnt insgesamt rund 1,4 Billionen Euro erben.
Noch größer als der Umfang der zu erwartenden Erbschaften ist hingegen häufig das Konfliktpotenzial eines  Erbfalls.  
Ungeklärte oder verdeckte Beziehungsverflechtungen treten plötzlich wieder zu Tage und blockieren häufig die notwendige Klärung zwischen den Erben,
Pflichtteilsberechtigten,  Vermächtnisnehmern und Testamentsvollstreckern. Daneben spielen rechtliche Fragestellungen eine wesentliche Rolle:  
Erbquoten, Erbverträge und Testamente bestimmen den rechtlichen Rahmen der Erbauseinandersetzung.
In der Fachgruppe Erbmediation möchten wir die methodischen Grundlagen zur Konfliktbeilegung in Nachlassfällen erarbeiten,
und zwar unter Berücksichtigung der psychologischen, juristischen und mediatorischen Herausforderungen.

Die Mitglieder der BAFM sind herzlich eingeladen, sich an dieser Fachgruppe zu beteiligen.

Leitung und Ansprechpartnerinnen:

Sandra Ae-Sim Schleicher, Mediatorin, Rechtsanwältin, Psychologin info@anwaeltin-schleicher.net

Dr. Sybille Kiesewetter, Mediatorin (BAFM), Ausbilderin BAFM, Psychologin und Psychoanalytikerin, Supervisorin, Tel.: 0160 76 28 635 , sybillekiesewetter@gmx.de