Verband > Die Bundes-Arbeitsgemeinschaft für Familien-Mediation

Die Bundes-Arbeitsgemeinschaft für Familien-Mediation


Die Bundesarbeitsgemeinschaft für Familienmediation e.V. ist seit ihrem Beginn 1992 Verband für derzeit etwa 700 professionelle Familienmediator/innen. BAFM-Mediator/innen sind nach hohen Standards ausgebildet und geeint über ein besonderes Qualitätsversprechen, das sich in den Richtlinien der BAFM für die Mediation in Familienkonflikten niederschlägt.

Die BAFM e.V. unterstützt ihre Mitglieder, erfolgreich als Mediator/innen zu wirken und gleichzeitig unterstützt jedes Mitglied den Verband in seinem Ziel, die Mediation zu fördern.

Aus der Satzung der BAFM: „Die Bundes-Arbeitsgemeinschaft für Familien-Mediation hat das Ziel, alle mit der Familienmediation zusammenhängenden Fragen unter Berücksichtigung wissenschaftlicher Erkenntnisse und praktischer Fragen zu erörtern und die Integration der Familienmediation in unserer Gesellschaft zu fördern. Die BAFM ist ein Informations- und Koordinationsforum für Praxis, Forschung, Fort- und Weiterbildung, Veröffentlichungen, Bildung von Arbeitskreisen, Institutionen und Regionalnetzen und ein Forum für fachliche, fachpolitische und öffentliche Diskussion von Mediation.“

"Familienmediation steht für „Entwicklungsmediation“, die im Anstreben eines sachlichen Ergebnisses in Wechselwirkung zwischen Sachkontext und Beziehungskoordinaten der Beteiligten in einem dialogischen Prozess Raum für persönliche Orientierung und Ergebnisfindung schafft. Dabei spielt Rechtsnähe (weit über den Rechtsinhalt hinaus) als Realisierungsprozess und Machbarkeitsüberprüfung eine wichtige Rolle.“ (Dr. Gisela Mähler)

In ihrer Haltung würdigen Familienmediator/innen die Bedürfnisse und Interessen des einzelnen Menschen und seine Kompetenz, Verantwortung für sein Leben zu übernehmen.

Nach außen vertritt die BAFM ein ehrenamtlicher Vorstand, beraten durch den Sprecherbeirat und organisatorisch unterstützt von der Geschäftsstelle. Der Vorstand steht in engem Kontakt mit dem Beirat der von der BAFM anerkannten Ausbildungsinstitute. Herzstück des Verbandes ist die Mitgliederversammlung. Fachlich und regional organisieren sich die Mitglieder in Fach- und Regionalgruppen. Für Forschungszwecke steht der BAFM ein Förderverein zur Seite. Zur Förderung und Weiterentwicklung kooperiert die BAFM mit anderen Verbänden, die sich mit Mediation und/oder familiären Diensten beschäftigen.