Internationales > Förderung der Mediation in grenzüberschreitenden Zivil- und Erbangelegenheiten

Förderung der Mediation in grenzüberschreitenden Zivil- und Erbangelegenheiten


 Ein EU-Projekt vermittelt Kenntnisse über (grenzüberschreitende) Erbmediation, die BAFM ist Kooperationspartner

Im Rahmen des EU-Projektes FOMENTO (Fostering mediation in cross-border civil and succession conflicts) werden Mediatoren, Anwälte, Notare und Interessierte dazu eingeladen, in einem Training Einblicke in das Thema (internationale) Erbkonflikte zu erhalten. Darüber hinaus werden gezielte Anleitung und Best Practice Vorschläge für die Anwendung von Mediation auf diesem Gebiet erläutert.
Termine:

  • Leipzig, 17.01.2019, 10:00 – 18:00 Uhr
  • Stuttgart, 06.02.2019, 10:00 – 18:00 Uhr
  • Essen, 08.05.2019, 15:00 – 20:00 Uhr & 09.05.2019, 09:00 – 12:00 Uhr

Nach dem Training werden die Teilnehmer:

  • die Grundzüge der Europäischen Erbrechtsverordnung kennen;
  • in der Lage sein eine (grenzüberschreitende) Erbmediation effektiv zu planen und umzusetzen;
  • Werkzeuge zur Analyse von Erbkonflikten kennen;
  • Techniken und Methoden zur Arbeit mit starken Gefühlen innerhalb eines Trauerprozesses erwerben;
  • die Dimensionen kultureller Unterschiede kennen, welche möglicherweise bei grenzüberschreitenden Konflikten auftreten können;
  • mit Fallbeispielen gearbeitet haben.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.steinbeis-ausbildung.com.