• Suche 
  • Gefühle in der Mediation – 4-Tage-Intensivseminar –
    Reflexionen, Übungen & Selbsterfahrung für MediatorInnen

    Ort:  ZIST Penzberg

    Termine:

    • Kurs A:  Freitag, den 07.04.2017 – Dienstag, den 11.04.2017 oder
    • Kurs B:  Freitag, den 10.11.2017 – Dienstag, den 14.11.2017

    Seminarumfang 25 Stunden

    Kosten:

    • 890 € reguläre Seminargebühr
    • 795 € für Frühbucher bis 15.01.2017 (Kurs A) bzw. 30.06.2017 (Kurs B)
    • zzgl. Kost und Logis im ZIST (Vollpension – sehr schmackhafte vegetarische Biokost – zwischen 54 € und 102 €/Nacht) – bitte zeitgleich mit der Anmeldung beim ZIST-Penzberg direkt buchen

    Leitung: Katja Degenhardt und Dr. Florian Pilger

    Inhalt:

    Gefühle sind wesentliche Bestandteile jeder Mediation, sowohl auf Seiten der Medianden, als auch auf der des Mediators. Für uns als MediatorInnen ist es wichtig, das ganze Spektrum von Emotionen inkl. ihrer Funktionen gut zu kennen. In der Mediation braucht es zudem einen sicheren Umgang mit Emotionen, zuweilen gar ein „Fingerspitzengefühl“.

    • Welche Basisemotionen/Grundgefühle gibt es, wozu sind sie da und was sind ihre Aufgaben?
    • Wie kann ich mit den verschiedenen Gefühlen umgehen – in mir selbst als MediatorIn und bei den Medianden?
    • Was sind primäre, sekundäre und instrumentielle Emotionen? Was ist ein sog. adaptiver/maladaptiver Umgang mit diesen? Und wie kann ich sie i. R. der Mediation als Ressource nutzen?
    •  „Emotionsfokussierte Gesprächsführung“
    • Bedürfnisse und Werte generieren Gefühle. Wie gehen wir damit um, wenn unterschiedliche Lebensmotive und Wertvorstellungen in der Mediation aufeinander treffen?
    • Welche Beziehung habe ich sozusagen zu mir selbst und wie wirkt sich das bei mir auf den Umgang mit Gefühlen aus?
    • Empathie, Mimik-Ressonanz-Training, Emotionales Lernen, False-Memory
    • praktische Übungen

    weitere Informationen und Anmeldung